Referenzen

Leistungen

Brandschutz

Der vorbeugende Brandschutz umfasst Maßnahmen zur Verhinderung eines Brandausbruchs und einer Brandausbreitung sowie zur Sicherung der Rettungswege und schafft Voraussetzungen für einen wirkungsvollen abwehrenden Brandschutz.

In der DIN 4102 werden brandschutztechnische Begriffe, Anforderungen und Prüfungen für Bauteile und Baustoffe festgelegt. Als Bauteile im Sinne dieser Norm gelten Wände, Decken, Stützen, Unterzüge sowie Bauteile mit brandschutztechnischen Sonderanforderungen wie Brandwände, Feuerschutzabschlüsse, Abschlüsse in Fahrschachtwänden.

Rigips bietet ein breites Spektrum an hervorragenden Produkten und Konstruktionen für den vorbeugenden baulichen Brandschutz. Für den Brandschutz einzusetzende Rigips-Platten basieren auf dem Naturprodukt Gips. Es enthält kristallgebundene Wasseranteile, die im Brandfall als „Löschwasser“ dienen. Dieser dann austretende Wasserdampf bewirkt, dass die Temperatur der Oberfläche nicht höher als 100°C ansteigen kann, solange sich Wasserdampf bildet. Hunderte von Prüfzeugnissen und Zulassungen dokumentieren das einwandfreie Funktionieren der Rigips-Konstruktionen nach DIN 4102.

Ein sachgerechter baulicher Brandschutz ist die Grundlage für wirksame vorbeugende Maßnahmen zum Personen- und Sachschutz.

Gehen Sie auf Nummer sicher und überlassen Sie die Ausführung von Trockenbaukonstruktionen einem qualifizierten Fachunternehmen!